Samstag, 8. November 2014

Laternen mit Aquatint gestalten

Das St. Martins Fest naht mit großen Schritten und ihr habt noch keine Laterne mit euren Kindern gebastelt oder euch fehlt noch die zündende Idee für eine Laterne?
Dann hilft euch vielleicht dieser Tipp weiter!
Ich arbeite als Erzieherin in einer Kita mit Kindern im Alter von 3 - 6 Jahren.
Dieses Jahr haben wir uns dafür entschieden, unsere Laternen mit Aquatint-Farben zu gestalten.


Was ihr dafür braucht:



Runde Käseschachteln mit Boden und Deckel
Lampion- Bügel
Lampion-Kerzenhalter


Transparentes Effektpapier

Aquatint- Farben (z.B. von Aurednik)
Wir haben die Farben unverdünnt in Sprühflaschen und Schwammpens gefüllt.

Was sind Aquatint-Farben?:
Aquatint-Farben sind stark pigmentierte Wasserfarben.

Und so geht`s:
Bedeckt eure Arbeitsfläche mit einem abwaschbaren Tischtuch, da die Farben stark färben.
Zieht einen Malkittel an.
Füllt die Aquatint-Farben in Sprühflaschen und Schwammpens und stellt sie vor euch auf den Tisch.
Breitet einen Bogen Effektpapier vor euch aus und gestaltet ihn ganz so, wie es euch gefällt.
Ihr könnt sprühen, tupfen und dabei wunderschöne, einzigartige Farbverläufe entstehen lassen.
In der Zwischenzeit könnt ihr den Lampion-Kerzenhalter in den Boden der Käseschachtel einfügen.
Das geht ganz einfach mit einem kleinen Messer und sollte am Besten von einem Erwachsenen gemacht werden. 
Das getrocknete Bild könnt ihr jetzt rundherum um den Boden und den Deckel der Käseschachtel kleben.
 Dann befestigt ihr den Lampion-Bügel am Deckel der Käseschachtel und steckt eine dünne Christbaumkerze in den Lampion-Kerzenhalter hinein.

Weitere Gestaltungsideen:
Ihr könnt natürlich euch natürlich auch eine ganz andere Laterne gestalten, z.B. in Form eines Schmetterlings, eine runde Laterne...
Eurer Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt.
Die Aquatint-Farben eignen sich für verschiedene Papierarten.
Man kann damit zum Beispiel auch sehr schöne Effekte auf Kozopapier erzielen.
Auch was die Techniken angeht, gibt es viele Möglichkeiten.
Man kann auch einen Pinsel, eine Tropfpipette, ein Sieb, Wachsmalkreide oder Salz verwenden.
Schön finde ich auch die Spritztechnik, bei der man schöne Umrisse auf die Laterne zaubern kann.
Man brauch nur zusätzlich ein feines Sieb, eine alten Zahnbürste und Formen nach eurer Wahl (z.B. Herbstblättern) und schon ensteht eine wunderschöne, indiviuduelle Laterne.
Für Kinder eignet sich auch gut die Pustetechnik, bei der man etwas Farbe auf das Papier gibt und diese durch das Pusten in einen Strohhalm verlaufen lässt.









Achtung:
Bei der Verwendung der Aquatint-Farben unbedingt einen Malkittel tragen, da die Farben stark auf Hände und Kleidung abfärben.
Sollte doch mal ein Kleidungsstück etwas Farbe abbekommen haben, empfiehlt der Hersteller das Kleidungsstück 10 Stunden in Milch einzuweichen und es dann in der Waschmaschine zu waschen.
Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass die Farbe auf den Armen und Händen nicht nach ein Mal Hände waschen wieder weg geht.
Durch häufiges Händewaschen geht sie jedoch bald wieder weg. 
Bei Kleinkindern empfehle ich die Verwendung eines elektrischen Laternenstabes.

Kommentare:

  1. wo habt ihr das Papier bestellt? Ich finde es im Internet nicht.

    AntwortenLöschen
  2. Wir haben das Papier bei Aurednik bestellt, das ist ein Kreativkatalog für Kindergarten, Krippe, Hort und Schule.
    Wenn du bei Google "Effektpapier Laternen" in die Suchleiste eingibst, werden dir weitere Bezugsquellen angezeigt.
    Ansonsten frag doch mal im örtlichen Bastelgeschäft nach, ob sie das Papier vorrätig haben oder es dir besorgen können.
    Liebe Grüße, Aletheia

    AntwortenLöschen

Lieblingsprodukt: Die Kneipp Schaum-Dusche "Unbeschwert"

Werbung In den letzten Monaten war es etwas still auf dem Blog. Das lag unter Anderem daran, dass ich auf Wohnungssuche war. Inzwis...